Der Boho-Style Trendreport ‘ fashion-stoff

Jede Frau kann natürlich diesen Look tragen.

Allerdings würde ich je nach Figur und Größe auf ein paar Dinge achten.

Wenn ihr etwas kräftiger gebaut seid, könnt ihr natürlich trotzdem diesen Style tragen. Hauptsache ist aber, ihr fühlt euch wohl. Daher empfehle ich Maxi-Kleider mit Stickereien’m Dekollteé oder Tunikakleider.

Die weiten Schnitte der Kleider tragen nicht auf und kaschieren kleine Problemzonen super weg. Wer Kleider nicht gerne trägt, kann auch zu Stoffhosen oderMidiröcken greifen.

Ein Eyecatcher für das Outfit ist übrigens ein Hüftgürtel den ihr locker um eure Taille knoten könnt.

Ihr mögt weder Kleid noch Stone? Zur trendigen Boyfriend-Jeans oder Schlaghose passt prima eine locker geschnittene Boho-Bluse ohne Knöpfe mit V-Ausschnitt. Dieser streckt sogar den Oberkörper und eure Figur wirkt direkt schlanker. Geeignete Schuhe sind beispielsweise dazu Keilsandaletten mit Bast- oder Korksohle.

Da ich eher zu den kleineren Frauen gehöre, empfehle ich hier Röhrenjeans mit einer lockeren Tunika und dazu beispielsweise ein angesagter Kimono. Die Bluse sollte locker sitzen und in den Hosenbund gesteckt werden.

Alternativ sind auch kurze Sommerkleidchen oder Shorts wunderbar. Hier würde ich auch wieder Keilsandaletten mit Bastsohle empfehlen. Als Hingucker darf der Boho-Schmuck natürlich nicht fehlen. Wie wäre es mit Anhängern oder Ketten mit Federn?

Ein toller Begleiter zu diesem Outfit sind auch kleine bestickte Taschen.

Für die sportlichen Typen unter euch speed ich zu einer leicht transparenten Bluse oder Tunika. Dazu einfach eine angeschnittene Jeansshorts, Römersandalen oder Espadrilles und fertig ist der Look.

Besitzt ihr weiße Sneaker? Prima! Diese könnt ihr auch wunderschön dazu anziehen. Eine große Sonnenbrille und eine Ethno-Tasche runden das Outfit noch ab.